Rückblick auf das Jahr 2017

Gerneralversammlung 2017

Eine sehr lebendige Kolpingsfamilie Püsselbüren traf sich am Freitag, den 20. Januar, zur Generalversammlung im „Alten Gasthaus Wulf“. Es gab viel zu Besprechen und es standen auch Wahlen an.

Peter Menger zeigte anhand einiger Bildern einen kleine Rückblick auf das vergangenen Jahr. Es wurden u.a. ein Doppelkopfturnier, Bewerbungstraining für die Jugend, Radtouren, die Püsselbürener Kubbspiele und die regelmäßigen Schrottaktionen/Altschuhsammlungen durchgeführt.

DSC00004Josef Reekers informierte und berichtete über den aktuellen Stand der Partnerschaft mit der AFG in Brasilien, die u.a. mit den Erlösen der Schrottaktionen und Altschuhsammlungen der Kolpingsfamilie unterstützt wird.

Martin Kitten und Jürgen Keuter berichteten in Form einer kleinen Bildpräsantation über den „Treffpunkt Malawi", einen Initiativkreis zur Förderung von Kleinprojekten in Malawi. In seinem Bericht über den Fairen Handel, der seit Jahren in der Kolpingsfamilie sehr aktiv unterstützt wird, stellte Kitten auch den neuen fair-gehandelten „Ibbenbürener Kaffee“ vor.  Ibbenbüren ist ja bekanttermaßen "Fairtrade Town".

Paul Keßling wußte über die Seniorenarbeit in der Kolpingsfamilie zu berichten. Die Senioren treffen sich jeden ersten Sonntag im Monat zum Radfahren oder Wandern. Im November gab es einen Seniorennachmittag, der wieder sehr gut angenommen wurde.

Zahlen, Daten, Fakten - Kassierer Klaus Menger gab Auskunft über den Kassenstand. Die Kassenprüfer Klaus Brügge und Hans-Gerd Brüning hatten nichts zu beanstanden, so dass hier einstimmig Entlastung erteilt wurde. Die Kassenprüfer bleiben noch ein weiteres Jahr im Amt.

Unter dem Punkt Wahlen mußte auch ein neuer Präses gewählt werden, da Pfarrer Paul Greiwe die Gemeinde im September verlassen hat. Pfarrer Stefan Dördelmann stellte sich für dieses Amt als neuer Präses zur Wahl und wurde einstimmig bestätigt. Kassierer Klaus Menger wurde auch für eine weitere Amtsperiode von 3 Jahren wiedergewählt. Bei den Beisitzern stellten sich Sabine Schnetgöke nach 10 Jahren, Guido Küthe nach 8 Jahren und Thorsten Runde nach 2 Jahren nicht mehr zur Wahl. Sie erhielten als Dank eine fair-gehandelte Tüte. Udo van Almsick stellte sich noch für eine weitere Amtsperiode von 2 Jahren im Vorstand zur Wahl und wurde von der Versammlung gewählt. Neu in den Vorstand für 2 Jahre gewählt wurde Ronja Michel. DSC00074 Kopie

Carolin Olbrich, Verbandsreferentin beim Kolping Diözesanverband Münster, stellte das Bildungsprogramm des Diözesanverbandes vor. Sie machte auch Werbung für den großen Kolpingtag „Knistert und Kracht“ am 23.09.2017 in Münster auf den Schlossplatz.

Zum Abschluß gab es noch einige Hinweise für Programmhighlights in 2017.
03.02.2017 Doppelkopfturnier,
11.02.2017 Selbstverteidigung für Mädchen von 11-14 Jahren,
09.07.2017 13. Püsselbürener KUBB-Spiele,

28.-30.07.2017 Teilnahme an der 41. Deutschen Kolping Fußballmeisterschaft in Holzhausen Ohrbeck,

23.09.2017 großer Kolpingtag „Knistert und Kracht“, Schlossplatz Münster

Zurück