Rückblick auf das Jahr 2012

Kolpinggedenktag 2012

Die Kolpingsfamilie Püsselbüren feierte am Sonntag, den 02. Dezember, ihren Kolping-Gedenktag mit einem Gottesdienst mit dem Thema: „Wir sind Kolping“. Nach dem Gottesdienst ging es zum Frühstück und Jubilar Ehrung ins Pfarrheim. Die Kinder wurden im benachbarten Kindergarten betreut.
Der Vorsitzende Peter Menger konnte zahlreiche Kolpingmitglieder/ innen begrüßen, besonders dankte er den Familienkreis 2, der in diesem Jahr den Kolping-Gedenktag vorbereitet hatte.. Im verlesen des Grußwortes zum Kolping-Gedenktag vom Diözesanverband Münster konnte der Vorsitzende Peter Menger verlesen das unserer Zeit in vielerlei Hinsicht geprägt ist von Veränderungen – im Kleinen wie im Großen – in unserem Diözesanverband wie auch auf Bundesebene. Wichtige Menschen kommen und gehen, Vereinbarungen (u.a. eine neue Satzung) müssen getroffen werden, damit auch ein Kolpingwerk lebendig bleibt und weiterhin Impulse für die einzelnen Kolpingsfamilien aber auch in die Gesellschaft hinein geben kann. Im Jahre 2013 haben wir dabei auch allen Grund zu feiern: der Geburtstag von Adolph Kolping jährt sich zum 200. Mal und in vielen Kolpingsfamilien und den unterschiedlichen Ebenen wird dieses Fest hoffentlich auch gebührend gefeiert. Der Vorsitzende Peter Menger konnte jetzt für langjährige Treue im Kolpingwerk 12 Jubilare ehren. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Michael Richter, Christian Michel, Markus Neuhaus, Thorsten Reekers, Markus Richter geehrt. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Norbert Schmitz, Günter Michel, Karl-August Plagemann, Rudi Reekers, Herbert Köster, Franz Köster geehrt und für 60 Jahre Mitgliedschaft Eduard Kunert geehrt. Für alle Jubilare gab es außerdem noch ein Präsent aus dem „Fairen Handel“. Bereits seit vielen Jahren ist die Kolpingsfamilie in dieser Richtung aktiv.

Die Jubilare 2012