Rückblick auf das Jahr 2011

Politischer Frühschoppen mit Landrat Thomas Kubendorff

13. November 2011 - Aus Anlaß des 60-Jährigen Bestehens konnte die Kolpingsfamilie Püsselbüren im Rahmen des „Politischen Frühschoppens“ Landrat Thomas Kubendorff als Gastreferent in der Gaststätte Wulff begrüßen. Der stellvertr. Vorsitzende Martin Kitten konnte zudem auch zahlreiche Mitglieder der örtlichen KAB begrüßen.Landrat Kubbendorff Landrat Kubendorff ging zunächst auf die aktuelle wirtschaftliche Lage des Kreises Steinfurt ein und betonte, dass der Arbeitsmarkt mit einer Arbeitslosenquote von ca. 4 % zu den niedrigsten in ganz NRW zählt. Diese Quote beruht vor allem auf zahlreiche mittelständisch geprägte Wirtschaftsunternehmen, die stark exportorientiert sind. Der Studienstandort Burgsteinfurt erfährt zudem durch zunehmende gezielte Investitionen steigende Bedeutung. Im Fokus des Kreises steht zudem die positive Ausbildungsplatzsituation durch Maßnahmen wie z.B. des Berufsnavigators. Landrat Kubendorff stellte den Anwesenden zudem das Projekt „Energieautark 2050“ vor. Im Fokus stehen hier vor allem die Elektromobilität, Windkraft, Biogas, Photovoltatik, die energetische Sanierung von Gebäuden und das Repowering. Er sprach sich u.a für Bürgerwindparks aus, deren Beteiligung polfrühvon einheimischen Bürgern ausgehen soll. Weitere Themenbereiche umfassten die aktuelle Diskussion um die Tecklenburger Nordbahn, die Bergbau-Schließung, die zum Teil schlechte Internetanbindung in einigen Teilen Ibbenbürens sowie aktuelle Verkehrsprojekte. Besonders hob Landrat Kubendorff das große Engagement der Bürger für die Umsetzung von Radwegen im Kreis Steinfurt hervor. Radwege seien ein äußerst wichtiges Element im touristischen Sektor des Kreises Steinfurt. Kubendorff ging zudem auch auf die aktuelle Schuldiskussion ein. Der Kreis Steinfurt habe keine Kompetenz in der Mittelzuwendung. Es ist davon auszugehen, dass es in Zukunft weniger Schulen im Kreis Steinfurt geben wird. Mit einem Gastgeschenk aus dem Fairen Handel, einem Schwerpunktthema der Kolpingsfamilie Püsselbüren, bedankte sich der stellv. Vorsitzende Martin Kitten bei Thomas Kubendorff für sein Kommen und seinen umfangreichen Ausführungen.

Zurück