Rückblick auf das Jahr 2010

Generalversammlung im Januar 2010

Eine rundum positive Bilanz des vergangenen Jahres zog die Kolpingsfamilie Püsselbüren anlässlich ihrer Generalversammlung in der Gaststätte „Altes Gasthaus Wulf". Der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Wilfried Ungruhe begrüßte alle recht herzlich die gekommen waren und stellte anschließend die Tagesordnung vor. Nach dem Verlesen des Protokolls von der vorherigen Generalversammlung durch Schriftführer ChristianSchnieders konnte der Der VorstandVorsitzende in seinem Jahresbericht auf viele Veranstaltungen zurück blicken.Besonders hervorgehoben wurden zwei politische Frühschoppen, eine achttägige Radtour in Schweden, zum ersten mal wurde auch eine drei Tage Radtour an der Hase-Ems angeboten, zum fünften Mal fand ein von der Kolpingsfamilie organisiertes Kubb-Turnier mit 50 Mannschaften im Escher Sportpark statt sowie die Teilnahme am Pfarrfest und auf den erfolgreichen Kolpinggedenktag. Für den beruflich verhinderten stellvertretenden Vorsitzenden Martin Kitten berichtete der Vorsitzende Wilfried Ungruhe über die Eine Welt Arbeit und den zahlreichen Aktivitäten der Familienkreise. In der Eine Welt Arbeit konnte man 2009 wieder das Projekt „Associacao Frei Gregorio" durch die zwei Schrottaktionen unterstützen. Aktive Unterstützung konnte man 2009 auch wieder dem Treffpunkt Malawi geben. Im Sommer 2009 wurde der malawischen Kolpingsfamilie Chaboli ein Fahrrad überreicht, das von der Kolpingsfamilie Püsselbüren gestiftet wurde. Dieses Fahrrad ist den dortigen Menschen für die Vermarktung von lokalen Produkten wie Nahrungsmittel sehr dienstlich ist. Fair gehandelte Produkte wie z.B. den bekannten Kolpingkaffee „Tatico" sind auch zukünftig u.a. bei Markant Köster erhältlich.

Generalversammlung 2010

Die Kolpingsfamilie Püsselbüren verfügt über sehr aktive Familienkreise, die jeweils aus 16 bis 18 Familien bestehen. Das Programm ist recht vielfältig, angeboten wurden u.a. gesellschaftliche Aktivitäten wie Spielenachmittage, sportliche Aktivitäten, wie gemeinsame Rad-oder Wander-oder Kanutouren, diverse Freizeitaktivitäten, Besichtigungen, zelten am Wochenende, Kochveranstaltungen und Waldtage durchgeführt. Seit 2007 wird auch ein extra Programm für Kinder angeboten, wie entdecke was bei Honigbienen läuft, Nistkastenbau und Besichtigungen der Polizei in Osnabrück und das Wasserwerk in Brochterbeck.An einer Präsentation berichtete Peter Menger jetzt über die Klausurtagung 2009 des Vorstandes.2011 besteht die Kolpingsfamilie Püsselbüren 60 Jahre. Nach Abstimmung auf der Versammlung soll das Fest groß gefeiert werden. Wer Interesse hat im Orga Team mit zu arbeiten, der möge sich bitte bei den Vorstandsmitgliedern melden.

Generalversammlung 2010

Einen guten Kassenbericht erstattete der Kassierer Klaus Menger. Die Kassenprüfer Frank Reekers und Christoph Wennemann bestätigten eine vorbildliche Kassenprüfung. Entlastung wurde einstimmig erteilt. Unter Tagesordnungspunkt Wahlen standen Frank Reekers und Christoph Wennemann für eine Wiederwahl als Kassenprüfer zu Verfügung. Weiterhin warals Beisitzer Hans-Gerd Brüning für eine Wiederwahl für die nächsten zwei Jahre im Vorstand bereit. Alle wurden Einstimmig per Handzeichen von der Versammlung gewählt.Der Vorsitzende Wilfried Ungruhe hat jetzt die Mitgliedergruppenstatistik vorgestellt. Zum 01.01.2010 beträgt der Mitgliederstand in der Kolpingsfamlie Püsselbüren 380 Mitglieder. Unter Punkt Verschiedenes berichtete Josef Reekers noch über das „Kinderhilfswerk AFG" in Cabadelo Brasilien. Er bedankte sich auch für die Erlöse der jährlichen Schrottaktionen die von der Kolpingsfamilie durchgeführt werden. Weiter gab er bekannt das das Projekt im letzten Jahr besucht worden ist. Zum Abschluss der Versammlung präsentierte Christian Schnieders einen Rückblick auf die Veranstaltungen in Bildern aus dem Jahre 2009.

Zurück